Februar 27, 2014

RUMS am gumpigen Donnerstag mit den (Wo)Men in Black

Alles Gute zum Namenstag an alle Lumpen da draußen und ein herzliches Guten Morgen Ihr Weiber an unserem heutigen Ehrentag! Es ist Weiberfasnacht!!!!!! Und nach gutem alten Brauch reißen wir uns los von den Ketten des Alltags (und der Küche) und stürzen uns in ein Leben, das früher (tatsächlich) nur die Männer führen durften. Nämlich Spaß haben!!!!!!

Wir waren heuer eher wenig kreativ was die Kostümauswahl betrifft - dafür umso mehr bei unserem "Fotoshooting". Darf ich vorstellen: die (Wo)Men in Black:















Was haben wir gegackert beim Fotografieren. So ernst zu guggen war also wirklich Schwerstarbeit. In diesem Outfit werden wir also heute unseren Ort unsicher machen. Was wäre allerdings eine Frau -selbst am Weiberfasching- ohne eine Handtasche? Ich habe mich mal wieder für die Bowie von pattydoo entschieden. Sie macht mit dem Paillettenstoff echt was her und unser "burschikoser" Style bekommt etwas Elegance.



Und weil die heute ganz für mich alleine ist, wandert sie zu RUMS und ich jetzt zum Kaffeekränzchen und danach.......mal sehen. Ich wünsche Euch einen närrischen Tag!

Ein herzallgäuerliebstes Gockolores Ihr Weiber

Carmen
Hier geht´s zum Beitrag ...

Februar 23, 2014

Ostallgäuer LebensArt # 2 Januar 2014


Eiszauber!


Birgit Wild von "LebensArt Ostallgäu" nimmt uns auch in diesem Jahr wieder auf eine "Reise durch´s schöne Ostallgäu" mit. Auch wenn der Winter im gesamten Allgäu auf "Sparflamme" eingestellt ist, so verzaubert sie uns heute für den Monat Februar mit wundervollen Bilder "Eiszauber"!

Viel Spaß dabei!















Naja, der Winter lässt schon ganz schön auf sich warten - tief verschneite Landschaften sucht man bei uns leider auch umsonst.



Ein Stück Winter habe ich für euch aber einfangen können.... "Eiszauber" an einem frostigen Tag Ende Januar im Berger Moos in Pfronten. 

Das war einer der kältesten Tage, an diesem Morgen hatte es -12 °C und ich eine rote Nase und halb abgefrorene Finger - aber es hat sich gelohnt und ich hoffe, ihr könnt euch über Väterchen Frosts Kunstwerke erfreuen! 

Euch eine wunderschöne restliche Winterzeit mit hoffentlich doch bald mal einer gescheiten Ladung Schnee!
Eure Birgit







Hier geht´s zum Beitrag ...

Februar 21, 2014

Endlich ist sie da......

Meine neue Näh- und Stickmaschine.....




Es gibt Momente, da bin ich einfach nur happy und könnte 1000 Luftsprünge machen. Wenn Männer dies nun lesen, schütteln sie vermutlich nur unverständlich den Kopf und fragen sich, wie man für eine Nähmaschine nur so enorme Begeisterung aufbringen kann?

ABER liebe Männer, lasst Euch sagen: Was für uns Frauen eine voll funktionsfähige und leistungsstarke Nähmaschine mit kreativen "Endprodukten" ist, ist für Euch wie ein..........


A U T O !





Oder eine Bosch 1706480 GBM 10-2 RE.... oder was auch sonst ihr so in Eurem Werk-Keller, in der Garage oder Werkstatt so rumfahren habt! ;-)

Na, jedenfalls freue ich mich RIESIG darüber und kann es kaum erwarten, die vielen tollen Stickdateien raufzuladen und loszulegen... Bin gespannt, was daraus alles zu machen ist?

Es ist einfach GOLD wert, wenn man das richtige "Werkzeug" hat und davon habe ich bisher nur geträumt. Aber jetzt habe ich mir diesen Traum erfüllt und freu mich "wie Bolle".

Herzlich willkommen in meinem (Zu-)Hause, Du schickes Ding!





Manche werden sich nun vielleicht denken: Naja, ziemlich klein die "Neue", ABER in Ihr steckt für einen Hammer-Preis ne ganze Menge drin und für das, was ich damit machen möchte, reicht sie weit!

Zur Nähmaschine dazu gab´s eine tolle Einweisung von Frau Jakobi der Fa. Nähmaschinen Jakobi in Kempten. Wir haben Stichprogramme, Buchstaben und natürlich auch Stickereien ausprobiert. Doch in 3 Stunden konnten wir nun erstmal das Grobe anschneiden, von daher werde ich wohl nochmal dort vorbeischauen und mir den Rest auch noch zeigen lassen.
Das Touch-Display macht die Bedienung leicht und es kann auch die neueste Software auf die Nähmaschine raufgeladen werden *wie schön*.

Natürlich werde ich Euch mein 1. Werk, das ich hervorbringen werde, feierlich präsentieren!
(Na hoffentlich wird das auch was!).


Und weil ich mich so sehr darüber freue, ist dies mein heutiger Beitrag zum FREUTAG :).


Herzallgäuerliebste Grüße


Eure Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Februar 18, 2014

Faschingsgirlande DIY und ein lachendes und ein weinendes Auge

Was haben meine Kinder gequietscht, als wir aus dem Dachboden die Kisten mit den Faschingsklamotten geholt haben. Im Laufe der Jahre sammelt sich da schon ganz schön was an - zumindest bei den Kindern, denn meistens passen die Kostüme vom Vorjahr nicht mehr und natürlich möchte man ein anderes Motto machen. 
Eigentlich kennt man den Inhalt einer solchen Kiste natürlich ganz genau und trotzdem ist es jedes Jahr wieder ein Highlight, darin zu kruschteln.....


Allerdings muss ich gestehen, dass ich bei diesem ganzen fröhlich-bunten Stoffhaufen das eine oder andere Mal einen Kloß im Hals hatte, denn die Kostüme sagen einem förmlich: "Deine Kinder werden groß, die Zeit der süßen kleinen Prinzessinnen, Feen, Cowboys und Indianer ist bald vorbei." Ist ja auch richtig so.......irgendwie..........*schnief

Um auf andere Gedanken zu kommen setz ich mich dann natürlich an die Nähmaschine - klar! Was ich da gewurschtelt hab ist zwar nicht neu aber für mich ganz wichtig: eine Faschingsgirlande zum Immer-Wieder-Nehmen. Ich hatte im Keller noch ganz viel Bastelfilz (falls man mit den Kindern mal was bastelt........habt Ihr auch so komische Vorräte?). 






Also an einem tristen Nachmittag mit den Kindern kreise ausgeschnitten und dann einfach Kreis an Kreis zusammengenäht - fertig! Ich find´s super! Dabei fällt mir ein: das geht mit Dreiecken bestimmt auch - für eine schnelle Wimpelkette ohne das Ganze Rechts-auf-Rechts-Zusammennähen und Schrägband-Gedöns (Gedöns darf man in einem Allgäu-Blog glaub gar nicht schreiben *aufdieLippebeiß.)



Habt Ihr schon Kostüme und Deko bereit? Der Fasching steht vor der Tür! Ich wünsch Euch viel Spaß beim Verkleiden und dekorieren. Weil wir gar so kreativ waren, schubs ich diesen Beitrag gleich noch zum Creadienstag.

herzallgäuerliebste Grüße
Carmen
Hier geht´s zum Beitrag ...

Februar 14, 2014

Schwaben weissblauuuuuuuuu

Hurraaaaaa und Helauuuuuuu!



Schonmal irgendwo gehört? Ein kleiner Tipp: es hat was mit Fasching zu tun (wer hätt´s gedacht).

Das ist nämlich das Motto der bayerisch-schwäbischen Faschingsprunksitzung des Bayerischen Rundfunks, die jedes Jahr in der Stadthalle Memmingen stattfindet und dort auch aufgezeichnet wird. Dieses Jahr wurde hurra und helau allerdings zum 11. Mal gesungen und da wir Narren solche "Schnapszahlen" besonders feiern müssen, gab es auch eine besondere Sitzung und wir waren mitten drin! 







Wir wurden nämlich ganz kurzfristig eingeladen, am Abend für geladene Gäste teilzunehmen. Sagt man da nein? Natürlich nicht! Ich konnte es auch erst glauben, als die Karten im Briefkasten lagen.


Es war so aufregend! Die vielen Kameras, die ganzen Politiker (Horst Seehofer war sogar da), die frechen Hästräger und die wunderschönen Prinzenpaare.......ein Flair, das kaum zu beschreiben ist und wohl nur echte Narren zu schätzen wissen. Wir durften sogar auf die After-Show-Party und zu späterer Stunde mit der Guggamusik ein lustiges Tänzchen aufs Parkett legen.


Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid, dann schaut doch einfach heut Abend rein. Nein, nicht bei mir, sondern in den Bayerischen Rundfunk! Um 19:45 Uhr wird die Jubiläums-Prunksitzung ausgestrahlt und wer weiß: vielleicht entdeckt Ihr uns ja..........





Viel Spaß dabei
und ein herzallgäuerliebstes Narri - Narro

Carmen
Hier geht´s zum Beitrag ...

Februar 13, 2014

Eene meene meck und du bist.....

... mein (Mini)RUMS #7/14 - Tag!


Nichts "Besonderes" und doch mit Liebe gemacht: 
Ein neuer Schlüsselanhänger für mich ganz allein!




Es war wiedermal an der Zeit, meine "Restbestände" zu durchforsten und siehe da: 
Es gab ja noch jede Menge, woraus man etwas machen konnte.

Bereits im letzten Jahr habe ich damit begonnen, diese Schlüsselanhänger 
mit Webbändern anzufertigen und sie an meine Freunde zu verschenken... 
Also nichts wie "ran an die (neue) Nähmaschine" und ruckzuck sind dabei diese 
farbenfrohen Schlüsselbänder als neuer Wegbegleiter entstanden.

Nun habe ich nur noch "die Qual der Wahl"..... ;-)

 Ich wünsche Euch allen einen wundervollen Tag und 
sende Euch etwas Sonne aus dem schönen Allgäu!

Mal gucken gehn, was die anderen heute so "geRUMSt" haben!

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia

Eene meene meck und du bist...... - ich kann mich einfach nicht entscheiden, welcher nun mein neuer werden soll, nochmal! - Eene meene meck und du bist..... hach.... :)
Hier geht´s zum Beitrag ...

Februar 12, 2014

Sissi - ganz in Pink!



Am Wochenende hatte ich mit meinen Freundinnen eine kaiserliche Audienz in Kempten. Dazu bekamen wir noch ein Kaiserfrühstück - was will man mehr? Glaubt Ihr nicht? Naja, Kaiserin Sissi war nicht wirklich dabei aber im Kempten gibt´s ein Café, das so heißt und wie der Name schon vermuten lässt - eigentlich ist das nur was für Mädchen. Oder Männer, die viel Pink vertragen.




Von außen sieht man schon, was einen innen erwartet und beim Betreten dieser schnuckeligen Zuckerbäckerei schwebt man quasi zwischen alten Fotos, Dekoartikeln, weißen Fellen und süßen Sünden auf Wolke Pink!



Ein Samstagmorgen mit lieben Damen, viel Geschnatter und kaiserlichem Frühstück im weiblichen Ambiente - das Leben kann so schön sein! Freu mich jetzt schon auf meinen nächsten Besuch bei Sissi.

herzallgäuerliebste Grüße
Carmen
Hier geht´s zum Beitrag ...

Februar 07, 2014

Knabbern mit Sinn und Verstand

Das Wochenende naht und gerade bei unseren Kindern kommen dann immer Anträge wie: "Können wir zusammen einen Film anschauen?" Aber damit nicht genug! (Wäre ja auch mal langweilig, wenn die Kinder so einfach zufriedenzustellen wären). Der nächste Antrag lautet dann: "Bekommen wir Chühüüüps?"
Sind Eure Kinder auch so verrückt auf Knabberzeugs? Ich bin da ja gar nicht begeistert. Vor allem Chips sind viel zu salzig und belastet den kleinen Kinderkörper und das Herz vor allem viel zu sehr. Wenn´s nach mir ging, hätten wir sowas auch gar nicht zu Hause aber manchmal zeigt sich mein Gatte gaaaanz großzügig und geht zum Einkaufen - und so landet dann doch mal eine Tüte Chips im Schrank, ohne dass es meine Adleraugen bemerkt hätten.

Kürzlich hatten wir allerdings etwas Brot übrig. Das war schon etwas angetrocknet und älter, so dass natürlich jeder lieber die frischen Semmeln gegessen hat. Da es mir aber total widerstrebt Lebensmittel wegzuwerfen kam mein lieber Mann (so unvernünftig er manchmal auch ist) auf die glorreiche Idee daraus eine kleine Knabberei zu machen.



Er hat das Brot in ganz dünne Scheiben geschnitten und zum Trocknen auf einen Backrost gelegt. Es wird wunderbar knackig und knusprig. Je nach Geschmack mit Salz oder anderen Gewürzen bestreuen und schon haben wir unsere Freitag-Abend-Film-Knabberei. Die Kinder lieben es und ich muss das Brot nicht wegwerfen.
Für diejenigen, die´s ganz würzig mögen, können noch Knoblauch darauf reiben. Dadurch, dass die Oberfläche so hart ist, lässt sich die Zehe ganz einfach daran abreiben.



Viel Spaß beim Knuspern und
herzallgäuerliebste Grüße

Carmen
Hier geht´s zum Beitrag ...

Februar 05, 2014

Heini Klopfer und der Freibergsee....


Nun werdet Ihr Euch sicher denken (zumindest die Nicht-Allgäuer), wer oder was ist
"Heini-Klopfer" und wo ist eigentlich der Freibergsee?


Doch eins nach dem anderen:

Es geht in den südlichst gelegenen Ort des schönen Oberallgäu´s: Nach OBERSTDORF!

Bekannt aus Funk und Fernsehen, wenn alljährlich zum Jahreswechsel die Vierschanzen-Tournee der Skispringer ihren Auftakt in Oberstdorf hat. Tausende von Zuschauern begeben sich dann in die Erdinger Arena, um die deutsche Nationalmannschaft lautstark durch ein


 "Ziiiiiiiiieeeeeeeeehhhhhhhhhhhhhhh

zu unterstützen. Doch nicht nur deutsche Zuschauer sind dort anzutreffen, aus aller Welt reisen Fans ihren Hoffnungsträgern nach und ein sportliches Ereignis in dieser Größe ist schon etwas Einzigartiges! Die Stimmung, die Atmosphäre - alles und jeder trägt zu einem spannenden und herausragenden Sport-Event bei!

Ich selbst durfte dort 2005 zusammen mit einer Showtanzgruppe einen Auftritt als Beitrag in der Pause beisteuern und auch die Kleinsten unserer Faschingsgesellschaft, dessen Trainerin ich damals war, bekamen einen Gast-Auftritt - das wohl größte Publikum, das sie je hatten - das war ein einmaliges und grandioses Erlebnis für die Kids! "Bewaffnet" mit Stiften und Papier heimsten sie damals von Sven Hannawald oder Martin Schmitt und vielen anderen ein paar Autogramme ein.

Doch eigentlich geht es heute nicht um die Erdinger Arena selbst, sondern vielmehr um die andere Schanze in Oberstdorf: die "Heini-Klopfer-Skiflugschanze".




Auf dieser hält seint 2009 Harri Olli (FIN) den Schanzenrekord mit 225,5 m!

Und wir......... nein, wir sind nicht gesprungen ABER wir haben uns bis ganz nach oben gewagt und einen "Blick riskiert".




Also ganz ehrlich: Sind die eigentlich total verrückt? Keine 10 Pferde würden mich jemals dort hinunter bringen - nicht um alles Geld der Welt!
Darum: Den mutigen Springern gebührt höchste Achtung und Respekt vor dieser Leistung!


Ganz entspannt geht´s mit einem Sessel-Lift den Berg hinauf (also a bissl Zeit sollte man mitbringen, denn der Lift ist etwas "gemütlich" unterwegs), ein paar Meter weiter zu Fuß und schließlich mit dem Personenaufzug hinauf zur Schanze. Und das ist dann der Ausblick, wenn man ganz oben steht:








Unglaublich, wie wenig Schnee wir in diesem Jahr hier bei uns im Allgäu haben! Aber fototechnisch haben auch diese Bilder ihren Reiz!

Und wo liegt nun der Freibergsee?

























Direkt unterhalb der Heini-Klopfer-Skiflugschanze und ist mit einem leichten Spaziergang auf einem befestigten Waldweg schnell zu erreichen.











Dort gibt es ein wunderbares Restaurant, in dem wir eine kleine Mittagspause eingelegt haben. An diesem herrlichen Tag konnten wir unser Essen sogar draußen auf der Sonnenterrasse zu uns nehmen - mmmhh, lecker!






Der Freibergsee ist ein Naturbadesee, der an diesem Tag komplett zugefroren war. So ganz trauten wir dem Ganzen jedoch nicht, aber unsere Kids hatten ihren Spaß auch so.
Liegestühle luden zum Verweilen ein und so haben wir es uns einfach nur gut gehen lassen - schee war´s!









Ein Besuch der Heini-Klopfer-Skiflugschanze lohnt sich auf jeden Fall und wer hinterher eine schöne Wanderung machen möchte, findet hier einen idealen Ausgangspunkt.
Weitere Informationen zur Schanze und Oberstdorf findet Ihr HIER.



Ich denke, wir werden im Sommer nochmals wiederkommen - dann, wenn die Sommer-Rodelbahn am Söllereck wieder geöffnet ist ;-).

Herzallgäuerliebste Grüße


Eure Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Februar 03, 2014

Kleines Glück Teil 2 - zum selbermachen! *DIY*


DIY - Glücksbringer


Ich habe Euch bereits mein "kleines Glück zum Mitnehmen" gezeigt und vorgestellt. Seitdem begleitet er mich immer, wenn ich aus dem Haus gehe - denn ohne Schlüssel tue ich das i. d. R. nicht.

Nun möchte ich Euch in wenigen Schritten zeigen, wie Ihr Euch ganz einfach so einen kleinen Glücksbringer - für Euch selbst oder zum weiterverschenken - selbst machen könnt!

Ihr braucht dazu:

Fimo in den Farben: weiß, rot und hellgrün (gerne könnt Ihr die Farben nach Euren Wünschen mischen), 1 Cutter-Messer, 1 Holzbrettchen oder andere glatte Oberfläche (Achtung: Cutter-Messer sind scharf und können Spuren hinterlassen!), Schlüsselanhänger-Rohling oder Öse für die Befestigung an Schlüssel-Anhängern.





Step 1: Mit dem Cutter kleine Stücke (ca. 1 cm breit) vom Fimo-Block abschneiden und gut zwischen (den zuvor gereinigten Händen/Fingern) kneten und daraus kleine Stämme mit glatter Oberfläche formen.




Step 2: Etwas mehr vom roten Fimo schneiden, als bei den Stämmen, und daraus kleine Kugeln formen, diese platt auf das Holzbrettchen drücken und kleine Hütchen daraus formen.



Step 3: FINGER REINIGEN!!! Dann aus dem weißen Fimo ganz kleine Kügelchen formen und auf dem roten Hütchen platt drücken.



Step 4: Nun werden die roten Pilz-Hütchen auf die weißen Stämmchen aufgesetzt und leicht angedrückt. Anschließend aus dem grünen Fimo noch Gräser bzw. kleine Grashalme drehen und am weißen Stamm ebenso leicht andrücken.

Wer einen Schlüsselanhänger daraus machen möchte, drückt den Rohling einfach vorsichtig in das Hütchen hinein.

Nun werden die kleinen Glücksbringer bei nicht mehr als 130 Grad (siehe Anleitung auf der Verpackung!) ca. 15 Minuten im Backofen (Ober-/Unterhitze) gehärtet. Abkühlen lassen - FERTIG!


Viel Spaß beim "Glück schmieden" äh basteln :-) und eine schöne Woche Euch allen!

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia
Hier geht´s zum Beitrag ...

Februar 01, 2014

Cook a mol im Februar 2014 | Gastblogger-Koch Michael Schlottmann

Auch im neuen Jahr gibt´s wieder "Cook a mol"!


Herzallgäuerliebste Mitleser... auch im neuen Jahr konnten wir unseren Gastblogger-Koch Michael Schlottmann wieder für unsere "Koch- und Rezeptreihe" COOK A MOL gewinnen *festfreu*.

Und so wird er Euch wieder jeweils am 1. eines Monats mit einem Überraschungs-Rezept verzaubern und das Ihr auch "leicht" nachkochen könnt - Ihr dürft Euch darauf freuen und auch wir sind schon gespannt *wie Flitzebogen*, was es wohl im neuen Jahr wohl so alles leckeres geben wird!?

Hier das leckere Rezept für Februar!




Allgäuer Rumpsteak mit kleinen 
gebratenen Kartoffeln und buntem Gemüse



Rezept für 4 Personen:

4             Rumpsteaks a´220g
100g      Sauerrahm
100g      geriebener Bergkäse
80g        gewürfeltes Wammerl oder Schinken
100g      Lauchzwiebel
50g        rote Zwiebelwürfel
1 Tel.     scharfer Senf
Salz, Pfeffer sowie je einen Zweig Rosmarin und Thymian zum würzen








Zubereitung:
Die Rumpsteak in einer sehr heißen Pfanne bis knapp unter dem gewünschten  Garpunkt anbraten. Anschließend auf einen vorgewärmten Teller legen und ruhen lassen.
Aus den restlichen Zutaten die Gratiniermasse herstellen. Dazu den Sauerrahm mit dem Senf verrühren und die restlichen Zutaten unterheben.Mit Salz , Pfeffer und den Kräutern  würzen Die Masse sollte nicht zu flüssig sein, damit sie auf dem Steak haftet.



Nun die Steaks gleichmäßig mit der Masse bestreichen und den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Wenn vorhanden kann auch die Grillfunktion genutzt werden.
Das Gemüse zubereiten und die kleinen vorgekochten Kartoffeln in Olivenöl anbraten. Wenn die Beilagen fertig sind, die Steaks in den heißen Ofen geben und überbacken.



Wenn die Steaks etwas gebräunt sind, kann das Gemüse und die Kartoffeln auf Tellern platziert werden, das Steak anlegen und nach Wunsch dekorieren.


Guten Appetit und gutes gelingen !!!!

Euer Michael Schlottmann









Vielen Dank Michael - da läuft einem ja ganz schön "das Wasser im Munde zusammen"... Sieht oberlecker aus und schmeckt auch sicher so!

Auch wir wünschen Euch allen "gutes Gelingen" und "an Guata".

Herzallgäuerliebste Grüße

Saskia & Carmen
Hier geht´s zum Beitrag ...